. .
Abbildung Transoesophageale

Transösophageale Echokardiographie

Die transösophageale Echokardiographie TEE (Schluckecho) dient der Darstellung des Herzens von der Speiseröhre. Hierbei wird eine Ultraschallsonde – vergleichbar mit einer Magenspiegelung – über die Speiseröhre eingeführt und auf Höhe des Herzens platziert. Um dies für Sie möglichst angenehm durchführen, wird der Rachen vorher mit einer lokalen Betäubungsspray unempfindlich gemacht, für die Untersuchung selbst können Sie eine Entspannungsmedikation erhalten. Die TEE ermöglicht zusätzlich zur normalen Echokardiographie eine noch detailliertere Darstellung des Herzens, da die Ultraschallsonde näher am Herzen lokalisiert ist. Dies kann bei bestimmten Erkrankungen (z.B. Endokarditis / offenes Foramen ovale / Ventrikelseptumdefekte / fehlmündende Lungenvenen / angeborene Herzfehler / Thromben etc.) erforderlich sein. Für die Untersuchung müssen Sie mindestens 6 Stunden vorher nüchtern sein.

zurück zur Übersicht

^