. .

Funktionsdiagnostik

Indikation: Verdacht auf Laktose ( Milchzucker) - ,Fruktose ( Fruchtzucker) - und Sorbit ( Zuckerersatzstoffe) –Unverträglichkeiten und bakterielle Fehlbesiedlung

Theoretische Grundlage:

Die Atemtestungen dienen zur Feststellung von Nahrungsmittelunverträglichkeiten und zur Erkennung einer bakteriellen Fehlbesiedlung des Dünndarms. Nach Trinken der Testsubstanz werden zu wechselnden Zeitpunkten H2-Konzentrationen in der Ausatemluft gemessen und Rückschlüsse auf eine mögliche Unverträglichkeit geschlossen.

Durchführung ( Beispiel Laktose-Atemtest):

Im Test trinkt der nüchterne Patient 50g Laktose in 400 ml Wasser. Der H2-Gehalt in der Atemluft wird dann nach 30, 60, 90 und 120 min gemessen. Ein Anstieg der H2-Konzentration in der Atemluft weist auf eine Unverträglichkeit oder eine bakterielle Fehlbesiedlung hin. Bei Auftreten von Blähungen , Bauchkrämpfen und Durchfall innerhalb von 6-8 Stunden kann ebenfalls von einer Laktoseunverträglichkeit ausgegangen werden.

zurück zur Übersicht

^