. .

Allgemeine Hinweise zur Vorbereitung auf eine Darmspiegelung

Eine gute Vorbereitung zur Darmspiegelung ist uns in Ihrem Interesse sehr wichtig:

Durch Einnahme der speziellen Trinklösung wird der Darm komplett geleert und gereinigt. Dies gewährleistet eine effektive, zügige und schonende Untersuchung und eine sichere Beurteilung aller Darmabschnitte mit dem Endoskop. Als Patient leistet am also durch das „richtige Trinken“ einen wichtigen Beitrag zu optimalen Untersuchungsbedingungen. Sind diese nicht gegeben, könnte eine Wiederholung von Untersuchung und Vorbereitung notwendig werden. Dies würde Sie unnötig belasten.

Daher bitten wir Sie, für die Vorbereitung zur Darmspiegelung folgendes zu beachten:

  • Rücksprache Hausarzt!
  • Bitte setzen Sie mindestens 1 Woche vor dem Untersuchungstermin blutverdünnende Medikamente wie Marcumar ab. Aspirin/ASS können Sie weiternehmen.
  • Sonstige von Ihnen regelmäßig eingenommene Medikamente bitte weiternehmen, auch am Tag der Untersuchung.

 

Vorbereitung:

  • Meiden Sie bitte 3-4 Tage vor der Untersuchung komplett schalenhaltiges Obst und Gemüse (Äpfel, Tomaten, Erbsen, Kiwi und grobkörnige Nahrungs- mittel (Müsli, Körnerbrot).
  • Am Vortag der Untersuchung nehmen Sie morgens nur ein leichtes Frühstück ein (Weiß-/Mischbrot), mittags nur ein leichtes Essen (z.B. Kartoffelbrei mit Quarkspeise) und abends nur noch flüssige Kost (z.B. in Form einer Suppe ohne Einlage oder Bouillion) zu sich. Zwischendurch ist Traubenzucker erlaubt.
  • Folgende Getränke sind unbegrenzt erlaubt: Kaffee oder Tee (jeweils ungesüßt ohne Milch), klare Brühe ohne Einlage, Mineralwasser ohne Kohlensäure, Apfelsaft.
  • Einnahmeempfehlung: Die von uns verordneten Abführlösungen sollten Sie bereits am Mittag herstellen. Trinken Sie die Lösung gekühlt, glasweise und gleichmäßig. Während und nach dem Trinken der Abführlösung sind o.g. Getränke bis 4 Stunden vor der Untersuchung erlaubt. Halten Sie sich in der Nähe einer Toilette auf. Die Spüllösung wirkt stark abführend und führt normalerweise innerhalb kurzer Zeit zu häufigen, durchfälligem Stuhlgang.
  • Am Tag der Untersuchung: Nehmen Sie am Tag der Untersuchung keinerlei feste Kost mehr zu sich! Bitte beachten!
  • Denke Sie bitte daran, falls Sie bei der Untersuchung ein Medikament zur Beruhigung erhalten möchten, für die anschließende Heimfahrt einen Fahrer/ Begleiter zu organisieren. Die selbstständige Teilnahme am Straßenverkehr ist nicht möglich.
  • Diabetiker: Es erfolgt keine Anrechnung von Broteinheiten.
  • Frauen, die die Pille einnehmen: Es kann durch die Abführmaßnahmen zu einer ungenügenden Wirksamkeit der Pille kommen. Bitte nehmen Sie ggf. vor der Vorbereitung Kontakt mit Ihrer Frauenärztin/Ihrem Frauenarzt auf und klären Sie diese Fragen ab.
  • Nehmen Sie bei Fragen direkt oder telefonisch unter 04131-73720 Kontakt mit uns auf.

zurück zur Übersicht

^