. .

Koloskopie (Dickdarmspiegelung)

Die vollständige Spiegelung des Dickdarms heißt in der medizinischen Fachsprache Koloskopie (Kolon = Dickdarm/skopien = schauen). Mit einem Spezialinstrument dem Endoskop betrachtet der Untersucher das Innere des Darms und untersucht die Darmschleimhaut nach Auffälligkeiten. Außerdem kann er mit Hilfe des Endoskops an verdächtigen Stellen Gewebeproben entnehmen sowie Wucherungen der Dickdarmschleimhaut (Darmpolypen) abtragen. Die Coloskopie ist die wichtigste und aussagekräftigste Untersuchung zur Früherkennung und Diagnose von Darmkrebs. Mit ihr lassen sich selbst kleine Tumoren und Polypen mit sehr hoher Sicherheit aufspüren. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit einer Sedierung und Kurznarkose mit Propofol, die Untersuchung wird damit völlig schmerzfrei

Das müssen wir von Ihnen vor der Koloskopie wissen!

  • Vorerkrankungen: Bitte informieren Sie uns über ernsthafte Erkrankungen, insbesondere Augenkrankheiten, Herzkrankheiten, Allergien, Blutgerinnungs-störungen, chron. Infektionskrankheiten (Hepatitis B oder C bzw. HIV) schon bei der Anmeldung zur Untersuchung. Bei Herzklappenfehlern sollte Sie am Tag der Untersuchung ein Antibiotikum nehmen, um Herzklappenentzündungen vorzubeugen.
  • Medikamente: Bitte informieren Sie uns über die von Ihnen eingenommenen Medikamente, insbesondere blutgerinnungshemmende Verordnungen (z.B. Aspirin/ASS/Heparin oder Marcumar)
  • Begleitung: Sie haben sich für eine Kurznarkose mit Propofol entschieden. Bitte beachten Sie: 24 Std. nach der Untersuchung können und dürfen Sie kein Fahrzeug führen. Darauf weisen wir Sie ausdrücklich hin. Bitte lassen Sie sich von Verwandten oder Freunden nach der Untersuchung abholen.

Bitte Termin einhalten!

Für die Untersuchung erhalten Sie von uns einen konkreten Termin. Halten Sie diesen Termin bitte unbedingt ein! Sollten Sie aus wichtigen Gründen verhindert sein, so sagen den Termin mindestens 48 Std. vorher ab! Wir bemühen uns sehr um Pünktlichkeit. Sollte sich die Untersuchung durch besondere Umstände auf unserer Seite auf mehr als 1 Std. verschieben, werden wir Sie sofort informieren.

Technik: Bei der Untersuchung wird der Schließmuskel zunächst mit dem Finger und einem kurzen Rohr (Proktoskop) untersucht. Anschließend führt der Arzt ein etwa 1 cm dünnen flexiblen Schlauch (Endoskop) in den Darm ein. Das Endoskop hat eine Länge von 150 cm. Der Schlauch enthält eine Mikrokamera die mit einer Lichtquelle verbunden ist. Auf diese Weise kann der gesamte Dickdarm abgebildet, Bilder gewonnen und Videoaufnahmen angefertigt werden.

Das Endoskop besitzt zudem eine Spülvorrichtung sowie Arbeitskanäle, durch die biegsame Miniinstrumente geführt werden können, z.B. kleine Zangen zur Entnahme von Gewebeproben. Auch kleine operative Eingriffe sind über den Arbeitskanal des Endoskopes durchführbar, so können z.B. Darmpolypen mit Hilfe einer speziellen Schlinge abgetrennt und aus dem Darm entfernt werden. Die gesamte Darmspiegelung dauert etwa 15-20 Minuten.

Um die Schleimhaut gut beurteilen zu können, wird während der Untersuchung etwas Luft in den Darm eingegeben. Der Darm muss für die Untersuchung vom Stuhl vorher gründlich gesäubert sein.

Personal und Hygiene:

Die Untersuchung wird von einem speziell ausgebildeten und erfahrenen Arzt und Krankenschwester / Arzthelferin ausgeführt. Das Endoskop wird vorher gründlich in einer automatischen Spülmaschine gereinigt. Durch diesen Vorgang wird eine Keimfreiheit erreicht. In unserer Praxis finden regelmäßige strenge Hygiene- kontrollen statt.

Komplikationen:

In der Hand eines erfahrenen Arztes ist die Darmspiegelung eine sichere und schonende Untersuchungsmethode mit hoher Aussagekraft. Im Rahmen der Polypenentfernung kann es zu Nachblutungen oder Verletzungen des Darms kommen. Wir verfügen über alle möglichen Blutstillungsmaßnahmen (Metall-Clips, Endoloops, u.a.).

Untersuchungsergebnis

Das Untersuchungsergebnis der Koloskopie teilen wir Ihnen und Ihrem Hausarzt mündlich sowie schriftlich sofort nach der Untersuchung mit. Die Gewebeproben werden nach Erhalt umgehend an Ihren Hausarzt weitergeleitet.

zurück zur Übersicht

^